Unterweisungen & Betriebsanweisungen© Hybrid Images / iStock

Unterweisungen & Betriebsanweisungen

Anweisungen für Gesundheits- und Arbeitsschutz

Zur praktischen Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Betrieben werden verschiedene Instrumente benutzt. Zwei der wichtigsten sind Unterweisungen und Betriebsanweisungen. Die beiden Formen werden oft miteinander verwechselt, obwohl es zwischen ihnen signifikante Unterschiede gibt.

Was ist eine Unterweisung?

Im Begriff Unterweisung ist das Wort „weisen“ enthalten. Das bedeutet so viel wie zeigen (Wegweiser). Es gibt mehrere Arten der Unterweisung. Am häufigsten wird die Arbeitsunterweisung eingesetzt. Mit ihrer Hilfe soll dem Beschäftigten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden, die er zur Erfüllung seiner Arbeitsaufgaben benötigt.

Eine Unterweisung erfolgt in der Regel in 4 Stufen:

  • Vorbereitung – der zu Unterweisende wird vorbereitet
  • Vorführung – das korrekte Verfahren wird durch den Unterweiser demonstriert
  • Ausführung – der Unterweisende wiederholt das Verfahren unter Aufsicht
  • Abschluss – das Verfahren wird so lange geübt, bis es der Unterweisende selbstständig ausführen kann

Sicherheitsunterweisungen

Dabei handelt es sich um Unterweisungen, die sich auf den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit beziehen. Neben allgemeinen Unterweisungen, die für alle Beschäftigten gelten, gibt es auch spezielle Sicherheitsunterweisungen, die sich auf bestimmte Arbeitsplätze beziehen, wo ein überdurchschnittlich hohes Gefährdungspotential herrscht. Dabei geht es um sicherheitsgerechtes Verhalten, das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung (Sicherheitsschuhe, Helm, Gehörschutz, Schutzbrille etc.) oder Informationen über Gefahrenquellen.

Laut der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ist der Unternehmer verpflichtet, die Arbeitgeber über die vorhandenen Gefährdungen und Maßnahmen zu ihrer Verhütung zu informieren. Diese Sicherheitsunterweisung muss mindestens einmal jährlich wiederholt und dokumentiert werden. Bei neuen Arbeitnehmern, einem Wechsel des Arbeitsplatzes oder neuen bzw. geänderten Arbeitsverfahren oder Arbeitsmitteln muss eine Sicherheitsunterweisung in Form einer Erstunterweisung vor Antritt der Tätigkeit erfolgen.

Worum geht es bei einer Betriebsanweisung?

Im Unterschied zu einer Unterweisung handelt es sich bei einer Betriebsanweisung um ein Dokument in schriftlicher Form. Die Betriebsanweisung soll den Arbeitnehmer auf Gefahren hinweisen und Maßnahmen aufzeigen, durch die sie verhindert werden können.

Betriebsanweisungen müssen in bestimmten Fällen erstellt werden:

  • für Maschinen und Anlagen
    für biologische Arbeitsstoffe
  • für Gefahrstoffe und alle Mischungen, in denen Gefahrstoffe in einem gewissen Mindestanteil enthalten sind.

In einer Betriebsanweisung sollten der Anwendungsbereich und die konkreten Gefahren für Mensch und Umwelt aufgeführt sein. Es müssen Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen erläutert sein, mit deren Hilfe die Gefahren verhindert werden können.
Sollte trotzdem etwas passieren, muss das korrekte Verhalten bei Unfällen, Störungen oder Havarien aufgeführt sein. Dazu gehören auch konkrete Maßnahmen zur Ersten Hilfe.

Ebenfalls sehr wichtig sind Maßnahmen für eine sachgerechte Entsorgung oder die korrekte Vorgehensweise bei einer Instandhaltung oder Reparatur. Im abschließenden Teil der Betriebsanweisung werden die Folgen der Nichtbeachtung der Vorschriften deutlich gemacht.
Eine Betriebsanweisung darf nicht mit einer Betriebsanleitung verwechselt werden. Bei letzterer geht es lediglich um die korrekte Bedienung einer Maschine oder eines Geräts. Der Arbeitsschutz spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Unterweisungen und Betriebsanweisungen nutzen allen

Davon profitieren sowohl der Unternehmer als auch die Beschäftigten. Für die Beschäftigten liegt der Nutzen auf der Hand. Durch gute Unterweisungen und Betriebsanweisungen sind sie über potenzielle Gefahrenquellen informiert und können Unfälle oder Berufserkrankungen vermeiden. Auch für den Unternehmer rentieren sich korrekt durchgeführte oder erstellte Unterweisungen und Betriebsanleitungen.

Personal, das über die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt, arbeitet effizienter als solches, das nicht unterwiesen wurde. Durch die Vermeidung von Unfällen, Störungen und Havarien werden hohe Kosten eingespart und das Unternehmen arbeitet produktiver.

Übertragen Sie Unterweisungen/Betriebsanweisungen der Defensio Ignis GmbH

Unsere Mitarbeiter sind sehr gut qualifiziert und verfügen zudem über die notwendigen praktischen Erfahrungen, um diese Aufgabe zu Ihrer vollsten Zufriedenheit übernehmen zu können. Unser Büro arbeitet in vielen Branchen der Wirtschaft und sendet Ihnen Mitarbeiter, die in Ihrer Branche schon Erfahrungen gesammelt haben.

Darüber hinaus verfügen wir nicht nur über die fachliche Kompetenz, sondern sind auch mit der komplizierten rechtlichen Situation zum Thema Arbeitsschutz vertraut. Wir kennen die Vorschriften genau und erledigen alles so, dass es keine Beanstandungen oder Probleme mit den Behörden gibt. Dadurch gewinnen Sie Zeit und Ruhe und können sich auf Ihre eigentliche Aufgabe, die Führung Ihres Unternehmens, konzentrieren.

Treten Sie mit uns in Verbindung und vereinbaren einen Termin für eine persönliche Beratung. Sie werden sicher schon bald zu unseren zahlreichen zufriedenen Kunden gehören, die unsere Dienstleistungen immer wieder gern in Anspruch nehmen.

 

Widmen Sie Ihre Zeit dem Kerngeschäft Ihres Unternehmens und übertragen uns die Aufgaben der Unterweisungen und Betriebsanweisungen. Wir haben große Erfahrungen auf diesem Gebiet und beraten Sie persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung.